WAGEN

PLATZ

Alt Ungnade

Startseite

Die Idee:

Mitmach-Mosten

Okt82022
Okt92022
Uhrzeit: 9:00 - 18:00
Ort: Alt Ungnade an der Kulturscheune
mosten_alt_ungnade_2022

Hallo,
der Herbst kommt, die Kraniche sind da, es wird kälter: Zeit, Äpfel in flüssiges Gold für den Winter zu verwandeln.
Wir mosten wieder, dieses Jahr zum ersten Mal komplett mit eigener Moste, und vielleicht seid ihr ja dabei!

Unsere Waschtrommel ist ein Riesenspaß für kleine und große Kinder, das Schreddern der Äpfel und Schichten zum Pressen beeindruckt immer wieder – vor allem, wenn der erste Saft herauskommt! Pasteurisiert wird im holzbetriebenen Kessel mit Temperaturkontrolle.

Kommt mit Äpfeln, auch Birnen, Rote Bete oder Quitten gehen bei uns durch die Moste, wenn auch teilweise nur in Mischung mit Äpfeln. Wir füllen 5-Liter-Beutel in Saftkartons ab. Gute Laune, Freude am Mitmosten bei der transparenten, open-souce-Moststraße und zahlreiche Äpfel sind gern gesehen.

Wie immer gibt es auch einen Happen zu essen und etwas Heißes zu trinken gegen Spende. Also kommt gerne vorbei!

Wir freuen uns auf euch 🙂
Euer FreirAUm e.V.

Gemeinschafstwagen Seitenansicht Verein Freiraum e.V.

Der Verein

Der Verein arbeitet basisdemokratisch. Jeder hat dasselbe Stimmrecht, auch der Vorstand, dessen Rolle es ist, den Verein vom Bauwagenplatz Alt Ungnade nach außen zu vertreten. Jeder, der länger hier wohnt, sollte einmal im Vorstand gewesen sein. Der Vorstand besteht aus 3 Mitbewohnern und wird für zwei Jahre gewählt. Es gibt eine jährliche Mitgliederversammlung, zu der der Vorstand einlädt.

Ausrichtung

Handwerk, Kunst,
Kultur und Selbstversorgung

Nicht so handfest wie die folgenden Ziele, aber für die persönlichen und gemeinsamen Paradiese ganz zentral: Kunst:Offen, Mosten, Nutztiere, Gärtnerei, Regionalkultur, Holz- und Kunsthandwerk, alternatives Bauen, Gemeinschaftsfeste etc. bereichern unser Projekt ungemein! Solange alles das richtige Maß hat.

Gebäudeinstandhaltung und sinnvolle Gebäudenutzung

Ziel ist es, alle Gebäude über die kommenden Jahre zu erhalten und wenn möglich weiter zu entwickeln. Die Scheune ist dank des neuen Daches und neuer Tor in einem relativ gutem Zustand, hier sind in den nächsten Jahren zunächst nur kleinere Instandhaltungsreparaturen nötig.

Selbstverwaltung des Geländes

Seit Projektbeginn ist Til der Eigentümer. Nun möchte er die Verantwortung für das Grundstückseigentum dem Verein übergeben und perspektivisch auch seine Investition von damals wieder verfügbar haben (für z.B. Altersvorsorge). Für alle Mitbewohner würde eine Änderung der Eigentumsform eine stärkere Selbstverwaltung bedeuten. Innerhalb der nächsten Jahre wollen wir in diese Richtung weitergehen.

Ökologisch wertvolle Lebensräume schaffen

Die Äcker um Alt Ungnade sind Pachtflächen der Universität. 2021 laufen die alten Verträge aus. Könnte da nicht der eine oder andere Acker von uns übernommen und für Renaturierungsmaßnahmen, z.B. mit extensiver Beweidung durch Schafe, freigegeben werden? Das würde nämlich entlohnt und wäre für uns ein Nullsummenspiel. Ackerpacht = Renaturierungsgutschrift. Der Traum lebt! 

Neuigkeiten

Fahrradtruppe Weniger.

Wandelreiseleute und weniger.

Besuch in der Kulturscheune Alt Ungnade von den Wandelreiseleute...
Dorffest in Alt Ungnade

Dorffest 2022

Die Gäste konnten den neuen Gemeinschafts- und Gästewagen besichtigen, was auch der Anlass für das Dorffest war. Dieses lange geplanten Projekte konnten wir mit der Unterstützung von LEADER nun endlich fertigstellen und das wollten wir mit den Bewohnern der umliegenden Dörfer feiern...
Kunst:Offen 2022 Tafel in Alt Ungnade

Kunst:Offen 2022

Über Pfingsten war wieder Kunst:Offen an und in der Kulturscheune. Wieder kamen viele Besucher, um Kunst und das Bauwagendorf zu sehen und Zeit im Grünen zu verbringen...
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner